Shavette Rasiermesser

Eine Shavette ist ein Rasiermesser, das über austauschbare Einzelklingen verfügt. Im Gegensatz zum Rasiermesser gibt es hier also keine feststehende Klinge, sondern einen Aufsatz, der mit Rasierklingen bestückt werden kann. Diese Variante ist nicht nur hygienischer, sondern das Ledern der Klinge vor dem Rasieren kann wegfallen. So fällt das Rasieren leichter und geht schneller von der Hand als mit einem herkömmlichen Rasiermesser.

Wirklich beliebt sind Shavettes in Deutschland erst seit den letzten Jahren, da vorher Systemrasierer und herkömmliche Rasiermesser, genauso wie Rasierhobel am häufigsten anzutreffen waren. Erst seit dem Aufkommen der Barbier Shops in Zentraleuropa wurden Shavettes auf Grund der hygienischen Vorteile im Gegensatz zu Rasiermessern beliebter. Heute werden auch in Privathaushalten immer mehr Rasiermesser mit auswechselbarer Klinge genutzt.

Aber welche Rasierer Typen gibt es eigentlich? Hier eine kleine Übersicht:

Im Laufe der Zeit haben sich Rasiermesser, die die erste Form von Rasierern überhaupt waren, hin zu Shavettes entwickelt. Das liegt daran, dass Friseure und Barbiere aus Hygienegründen vor allem Shavettes nutzen. Auch die enorm niedrigen Kosten von Rasierklingen für Shavette Rasiermesser haben zur Verbreitung dieser Form der Bartrasur beigetragen.

Rasierklingen für die Shavette

Es gibt Shavettes mit verschiedenen Klingen, wobei Einfachklingen die am häufigsten anzutreffende Art sind. Dabei handelt es sich um herkömmliche Rasierklingen, die jedoch nur über eine einzelne scharfe Seite verfügen. So ist die klinge nicht sehr hoch und die Shavette kann mit einer relativ geringen Höhe auskommen. Die Schärfe oder die Nutzbarkeit dieser Klingen wird dadurch nicht beeinflusst. Im Gegenzug dazu gibt es auch zweiseitige Shavettes, die Klingen mit zwei scharfen Seiten fassen können. Wer beispielsweise auch noch einen Rasierhobel zu Hause nutzt, der braucht somit nur eine Art von Rasierklingen für beide Rasierer. Einzelne Hersteller verfügen teilweise auch über eigene Arten von Rasierklingen, dies ist jedoch eher die Ausnahme.

Shavette, Rasiermesser oder Rasierhobel?

Neben der Shavette ist ein Rasiermesser oder ein Rasierhobel auch noch eine gute Wahl zum Rasieren. Systemrasierer werden heute zwar am häufigsten genutzt, die Resultate reichen aber bei weitem nicht an die von klassischen Rasierern heran. In der Praxis unterscheiden sich Shavette und Rasiermesser nur durch die Auswechselbarkeit der Klingen – ein Rasierhobel dagegen erinnert eher an einen Systemrasierer. Alle diese drei Rasierer Arten erlauben eine punktgenaue Rasur und das genaue Nachziehen von Kanten. Dies wird vor allem durch die freiliegenden Klingen ermöglicht, die direkt Kontakt zur Haut haben. Da bei der Shavette und dem Rasiermesser die Klingen vom Nutzer besser gesehen werden können, ist hier nochmals eine bessere Nutzbarkeit zur Rasur von Kanten gegeben. Gerade wenn der Bart komplett entfernt werden soll, ist ein Rasierhobel die wohl beste Wahl. Wer hingegen einen gepflegten Dreitagebart tragen möchte und daher Kanten und Ecken herausrasieren muss, der greift am besten zu einer Shavette oder einem Rasiermesser. So wird die Rasur nicht nur sauber und geht schnell von der Hand, sondern es können alle möglichen Arten von Bärten rasiert und gepflegt werden.

Shavette Kaufratgeber

Beim Kauf einer Shavette gibt es einiges zu beachten. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Rasiermesser mit festsitzender Klinge spielt es vor allem eine Rolle, welche Klingen verwendet werden können. Dabei unterscheidet man nämlich zwischen Einzelklingen und Doppelklingen. Aber es gibt auch weitere Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen: Die Klingengröße, die Verarbeitung der Rasierer, sowie das verwendete Material In unserem großen Shavette Kaufratgeber zeigen wir dir, worauf du beim Shavette kaufen achten musst. Wichtig ist, dass das Rasiermesser zu dir passt und deine Rasur damit so sauber und sanft wie nur möglich vonstatten geht. Lege also jetzt los und hol dir noch heute deine neue Shavette – für die beste Rasur, die du jemals haben wirst.

Die perfekte Klingenlänge?

Die Klingenlänge eines Rasiermessers oder einer Shavette wird meist in Zoll gemessen, seltener wird diese auch in Zentimeter angegeben. Dabei ist es wichtig, zu wissen, wie lang die perfekte Klinge sein sollte. Rasiermesser haben typischerweise längere scharfe Klingen, während Shavettes immer die gleiche Länge besitzen: Nämlich die Länge einer Rasierklinge. Die Frage ist hier also viel eher, ob du mit der langen Klinge eines Rasiermessers klarkommst und diese auch benötigst. In der Regel ist die Länge einer Rasierklinge, wie sie bei einer Shavette vorkommt, absolut ausreichend für jede Art von Bart.

Einzelklingen oder Doppelklingen?

Shavettes gibt es sowohl mit Einzelklingen, als auch mit Doppelklingen. Diese sind universell einsetzbar und Doppelklingen (also Rasierklingen, die oben und unten geschärft sind) werden in der gleichen Form meist auch mit Rasierhobeln genutzt. Die beiden scharfen Seiten erlauben nicht nur das Wechseln der scharfen Seite, sobald eine Seite nicht mehr scharf ist – vielmehr kann man die Shavette dann auf der anderen Gesichtshälfte einfach anders herum halten, sodass eine bequemere und ruhigere Position beim Rasieren gefunden werden kann. Das schützt vor Schnittwunden und sorgt für eine sauberere Rasur. Einzelklingen werden vor allem bei günstigeren Shavettes eingesetzt. Auch bei Barbieren sind Einzelklingen eher die Regel. Nicht nur der unglaublich geringe Preis dieser Rasierklingen, sondern auch der Hygiene-Faktor und die geringe Höhe der Klingen machen diese Art der Messer zum idealen Equipment für Einsteiger. Shavettes mit Einzelklingen verfügen über eine niedrigere Höhe und mit dem Rücken der Klingenfassung kann überschüssiger Rasierschaum aus dem Gesicht entfernt werden. Beide Arten der Klingen haben also Vor- und Nachteile. Für welche Art der Rasierklingen du dich entscheidest, bleibt also komplett dir überlassen.

Verarbeitung, Hersteller und Material

Mittlerweile gibt es unglaublich viele Modelle und Bauarten von Shavettes und Rasiermessern von zahlreichen Herstellern. Gerade günstige Hersteller aus den USA haben in den letzten Jahren rapide Marktanteile gewonnen, da diese Firmen Einsteiger-Modelle bieten, die sich an junge Bartfans richten. Wer jedoch eine hochwertige Shavette aus Edelstahl oder Mahagoniholz leisten möchte, der greift am besten zu einem Traditionshersteller aus Deutschland oder Großbritannien. Aber: Plastik, das Material der günstigen Einsteigermodelle, ist sehr pflegeleicht und einfach zu reinigen. Im mittleren Preissegment findet man zahlreiche Shavettes, die komplett aus Edelstahl gefertigt sind oder sogar einen Holzgriff haben. Diese Art von Rasiermesser sollte jedoch nur gewählt werden, wenn man etwas Erfahrung mit dem Rasieren mit einem solchen Werkzeug hat. Darum bietet es sich an, zunächst zum Einstieg ein günstigeres Modell aus Plastik zu kaufen, um später – wenn man sicher weiß, dass diese Art der Rasur die richtige für einen ist – auf ein professionelleres und schöneres Modell aufrüsten zu können. So wird der Bart nicht nur schön sauber und gepflegt, sondern die Rasur macht auch Spaß und garantiert stilsicheres Auftreten.